Trainingstag zum 50jährigen Jubiläum

 Gleich drei Toptrainer hatte die Katzwanger Tischtennisabteilung anlässlich ihres 50-jährigen Jubiläums für einen Trainingstag engagiert. Vom Hilpoltsteiner Zweitligisten kamen die Spitzenspieler Alexander Flemming und Petr David, begleitet wurden sie von einer  slowenischen Nationalspielerin.

 Nach dem Aufwärmtraining ohne Ball gab es bei den Konterübungen am Tisch die ersten Korrekturen. Mit Balleimertraining wurden gezielt die Techniken bei Spin und Gegenspin auf Rück- und Vorhand geschult.

 Nach 2 Stunden intensiven Trainings waren die 14 Teilnehmer gut durchgeschwitzt und haben viele Anregungen für weitere professionelle Trainingsmethoden mit auf den Weg bekommen.

18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer trafen sich am 18.Juni 2016 um den Sieger bei den TT-Vereinsmeisterschaften zu ermitteln.

Wie üblich wurde die Vorrunde in Gruppen gespielt, wobei sich die beiden Gruppenersten für den A-Pokal und der Rest für den B-Pokal qualifizieren konnten. Nachdem es in der Vorrunde keine große Überraschungen gab spielte man in der A-Gruppe jeder gegen jeden. Hier konnte sich der Vorjahressieger Horst Sommer mit nur einer Niederlage wieder durchsetzen und holte sich den Titel zum zweiten Mal hintereinander. Platz 2 ging an Björn Klugner knapp vor Martin Bamberg und Dirk Reichmann die alle Drei 5:2 Siege aufweisen konnten. Platz 5 und 6 gingen an Alexander Müller-Renz und Daniel Wilkens.

In der B-Gruppe wurde im doppelten KO-System gespielt. Hier überraschte Anna Auzinger, die sich nur eine Niederlage leistete und verdient Vereinsmeister in der B-Gruppe wurde. Platz 2 ging an unseren Youngster Christian Gruber, vor Elmar Kraus und Manuela Betting. Platz 5 erspielten sich Harald Born und Bärbel Sonnemann.

In den zusammengelosten Doppeln holten sich Björn Klugner mit seinem Partner Elmar Kraus den Titel. Platz 2 ging an Horst Sommer/Karl Müssig, vor Martin Bamberg/Julian Kiefer und Bärbel Sonnemann/Harald Born. Platz 5 teilten sich Dirk Reichmann/Anna Auzinger und Daniel Wilkens/Christian Gruber.

Am Abend wurden dann im Sportheim, nach dem Grillen, die Vereinsmeister gekürt und kräftig mit Sekt begossen.